Stimmen zu der Aktion

 

 

«Päckliaktion – Freude und Hoffnung für unsere Freunde im Osten»

Am 20. und 21.11.2021 war es wieder soweit. Ein grosses Team setzte sich engagiert ein, um vor der Migros und dem Coop Flyer zu verteilen, anschliessend die gespendeten Sachen entgegen nehmen und diese dann subito ins Kirchgemeindehaus transportieren. Ein weiters Team machte dort aus diesen Gaben die vielen schönen Päcklis, bereit für den Transport in den Osten.

Mein bescheidener Beitrag zu dieser tollen Aktion war es, während 2 Stunden in der Migros die Kunden «abzufangen», diese kurz zu informieren und ihnen die Einkaufsliste in die Hände drücken. Ich machte dies gerne, es entwischte mir fast keiner (😊, und es waren viele bereit mitzuhelfen, schliesslich war es ja für eine gute Sache!

Freuen wir uns mit den Menschen im Osten, wenn sie voll Freude diese Weihnachtspäckli entgegen nehmen werden! Marianne

 

Wir haben mitgemacht, weil es Spass gemacht hat und weil es für einen guten Zweck ist. Anna und Finnja

 

Für mich war es ein geniales, buntes und gesegnetes Päckli-Wochende und ich durfte so viele grossartige Menschen (Guudschätz!) kennenlernen. Es war eine Riesenfreude, besonders die übergemeindliche Zusammenarbeit hat mich stark berührt!

Rahel Oppliger 


Ich freue mich sehr, konnte ich bei der Aktion Weihnachtspäckli mithelfen.
Ich bete, dass die Empfänger dieser Geschenke, Gottes unendliche Liebe für sie erfahren dürfen und dies Licht in ihr Leben bringen wird. Lea Bucher

 

Wer bei der Päckliaktion mithilft, der wird selbst auf irgendeine Weise beschenkt!

Ich bin sehr dankbar, dass mutig und entschlossen auch dieses Jahr diese Aktion durchgeführt wurde. Schöne Begegnungen, grosszügige Spender, gute Gespräche, motivierte Konfirmanden, zufriedene Gesichter, viele, viele helfende Hände…

prägten auch dieses Jahr die Päckliaktion. Es ist einfach genial, wie wir im Miteinander in der evangelischen Allianz Buchsi aufblühen. Emanuel

 

Jedes Jahr, wenn ich vom Flyer verteilen bei der Päckliaktion nach Hause fahre, bin ich glücklich und zufrieden. So viele Leute, insbesondere auch junge Männer und Frauen, lassen sich begeistern, während ihrem Einkauf auch gleich etwas für ein Weihnachtspäckli mit in den Einkaufskorb zu legen. Bei den meisten Menschen, die mitmachen, erlebe ich, dass schenken insbesondere auch den Schenkenden glücklich macht. So machen die Weihnachtspäckli im wahrsten Sinne des Wortes «Doppelt Freude». Esther Wüthrich

 

«Haben wir gute Arbeit geleistet?» fragt mich Pfarrer Johannes Weimann schmunzelnd. Er sieht, wie sich unsere Kisten füllen. Ich bin bei der Warenannahme mit einem der Konfirmanden eingeteilt.

«Es liegt bestimmt daran, dass du den Kunden vertraut bist und ihnen den Einkaufszettel gegeben hast», entgegne ich. Der Pfarrer wiederum meint, der Grund für den Erfolg sei, dass die Konfirmanden dabei seien. Auch ich freue mich über die Motivation der Jugendlichen. Dies ist für mich echte Allianzarbeit, wenn einer den Erfolg dem anderen zuschreibt, nach dem Motto: «Zusammen sind wir stark.»      Esther Matter